Kreis-Chorverband Odenwald e.V.
Ihr Slogan
0962

Neuigkeiten / Presse:


07.05.2020


Betreff: Online-Voting für den Chorliebe-Preis der Deutschen Chorjugend

Liebe Vorsitzende der Chorjugenden,

liebe Jugendreferent*innen und Presseverantwortliche in den DCV-Mitgliedsverbänden,

liebe Mitarbeiter*innen in den Geschäftsstellen,

um Chöre auszuzeichnen, die Inklusion, Partizipation, Gerechtigkeit oder kulturelle Vielfalt leben, hatte die Deutsche Chorjugend im Februar den Chorliebe-Preis ausgeschrieben.

Wir haben viele tolle Bewerbungen von Chören aus ganz Deutschland erhalten. Dem DCJ-Bundesvorstand ist es nicht leicht gefallen, eine Auswahl zu treffen. Doch nun stehen die drei nominierten Chöre fest: „Einklang“ aus Saarbrücken, die „Frankfurter Spatzen“ aus Frankfurt am Main und „Singasylum“ aus Dresden.

Das Online-Voting, um den Gewinner-Chor zu ermitteln, läuft vom 7. Bis zum 21. Mai. Wir rufen euch und Sie herzlich dazu auf, eine Stimme abzugeben, welcher Chor den Chorliebe-Preis bekommen soll. Hier geht es direkt zur Vorstellung der nominierten Chöre und zur Online-Abstimmung…

Wir wären euch und Ihnen für das Teilen unserer Social Media-Postings sehr dankbar! Hier sind die Links zum Online-Voting-Aufruf auf unseren Social Media-Kanälen:

Facebook

Instagram

Twitter

Ebenso freuen wir uns über Berichterstattung in euren/Ihren Verbands-Newslettern und Verbandszeitschriften, falls die nächste Ausgabe vor dem 21. Mai erscheinen sollte. Die Pressemeldung finden Sie im Anhang dieser E-Mail.

Der Gewinner-Chor wird am 1. Juni (dem internationalen Weltkindertag) online mit dem Chorliebe-Preis ausgezeichnet werden.

Bei Fragen stehe ich euch und Ihnen gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Hendrike Schoof



14.04.2020

Liebe Sangesfreundinnen und Sangesfreunde,

liebe Chorleiterinnen und Chorleiter,

Bei uns sind inzwischen schon 2 Vorschläge zur Lösung dieser kritischen Situation eingegangen:

1.         Sofern es die Internetverbindungen zulassen, könnten digitale Chorproben abgehalten werden,

2.         Einzelne Vereine haben mit ihren Chorleitern besprochen, für die nächsten 10 Monate 30 % weniger zu bezahlten; so könnten 2 – 3 Monate herausgespart werden und die Chorleiter stehen nicht ganz mittellos da.

Besondere Situationen begründen besonderes Handeln. Deshalb haben wir in dieser Mail ausnahmsweise (entgegen der DSGVO) den Verteiler sichtbar gemacht, damit ihr über die Funktion „Allen antworten“ eure Ideen und Vorschläge austauschen könnt.

Wir hoffen, dass alle Chöre und alle Chorleiter*innen gut durch diese schwere Zeit kommen und vor allem: dass ihr alle gesund bleibt!

Mit herzlichen Sangesgrüßen

Britta Ziefle,

Vorsitzende des Kreis-Chorverband Odenwald e. V.




16.03.2020

MGV 1845 Neustadt e.V.

Aufgrund der momentanen Verordnungen und Empfehlungen der Landesregierung sowie des Kreischorverbandes sollen soziale Kontakte weitgehend vermieden werden. Wir setzen diese Verordnung ab sofort aktiv um.

 

Daher hat sich der Vorstand des MGV 1845 Neustadt e.V. schweren Herzens entschlossen, seinen Singbetrieb bis zum Ende der Osterferien (18.04.2020) ebenfalls einzustellen. Ab Dienstag, den 21.04.2020, werden wir voraussichtlich unsere Singstunde wie gehabt um 18.00 Uhr durchführen.

 

Unseren Akademischen Abend in der Breuberghalle am 18.04.2020, haben wir ebenfalls aus besagtem Anlass abgesagt. Diesen Abend werden wir im Rahmen eines Liederabends am Samstag, den 31.10.2020, in der Breuberghalle in Neustadt, nachholen.


15.03.2020

Information an alle Chöre im Kreis-Chorverband Odenwald e.V.

Das Vize-Chorleiter-Seminar findet statt:
- An 8 Samstagen in der Zeit von Mai – Oktober 2020, jeweils in der Zeit von 10 – 14 Uhr- Die Kosten pro Tag und Teilnehmerin/Teilnehmer betragen 20 €
- Der Musikausschuss (Kerstin Kredel, Albena Vogel und Ralf Schnellbacher) leitet abwechselnd die Seminartage.
- Bei Interesse und näheren Infos bitte bei Kerstin Kredel melden. (Telefonisch 06061 969656 oder Mail kerstin.kredel@gmx.de )
Selbstverständlich dürfen auch Interessierte anderer Sängerkreise an dem Seminar "Vize-Chorleiter" teilnehmen.
Gerne könnt Ihr jederzeit auch unsere neue Homepage www.kcv-odw.de besuchen und sie zur Veröffentlichung Eurer Vereinstermine und/oder weiteren Nachrichten nutzen.
Auf regen Zuspruch freut sich der Musikausschuss sowie der Vorstand und verbleibt mit den besten Sangesgrüßen.
Bleibt alle gesund!


14.03.2020

Aus gegebenem Anlass empfiehlt der Musikausschuß des Kreis Chor Verbandes bis auf weiteres die Chorproben auszusetzen. Jeder Verein kann es selbstverständlich in eigener Regie auch anders entscheiden.

Wie bereits via E-Mail geschrieben wurde die Frühjarsdelegiertentagung in Hetzbach abgesagt, über einen Neuen Termin im Herbst werden Sie rechtzeitig informiert.


25.01.2020

Transparenzregister IHK warnt vor Abzocke durch Verein



  red,  23.01.2020 - 16:18 Uhr       

BAYREUTH. Die Industrie und Handelskammer (IHK) für Oberfranken in Bayreuth ruft zur Vorsicht auf. Der Verein Transparenzregister Deutschland wolle Mitgliedsfirmen der Kammer zu kostenpflichtigen Eintragungen ins Transparenzregister veranlassen, warnt die IHK in einer Mitteilung. Ein solcher Eintrag sei aber nicht erforderlich.                


Am Dienstag haben den Angaben zufolge viele oberfränkische Unternehmen eine E-Mail des Vereins Transparenzregister mit dem Betreff „Zahlungsaufforderung ‚Verstoß gegen das Geldwäschegesetz‘“ erhalten. Hierbei werden die angeschriebenen Unternehmen aufgefordert unter www.transparenzregisterdeutschland.de kostenpflichtig eine Eintragung im Transparenzregister vornehmen zu lassen.

Das offizielle Transparenzregister hingegen wird von der Bundesanzeiger Verlags GmbH geführt und kann unter www.transparenzregister.de aufgerufen werden, wie die Kammer klarstellt. Eintragungen im Transparenzregister können demnach dort von den Unternehmen auch selbst vorgenommen werden. Von der kostenpflichtigen „Hilfestellung“ des Vereins Transparenzregister müsse daher definitiv kein Gebrauch gemacht werden.

Im offiziellen Transparenzregister www.transparenzregister.de haben beispielsweise GmbHs, UGs (haftungsbeschränkt), OHGs, GmbH & Co. KGs, folgende Angaben zu den „Wirtschaftlichen Berechtigten“ der Gesellschaften zu machen: Name, Monat und Jahr der Geburt, Staatsangehörigkeit, Wohnort sowie Art und Umfang des wirtschaftlichen Interesses.

Eine Pflicht zur Eintragung in das Transparenzregister besteht der IHK zufolge dagegen nicht, wenn die Pflichtangaben bereits aus anderen Registern (zum Beispiel Handelsregister) elektronisch abrufbar sind. Es sei dann keine Eintragung im Transparenzregister zu veranlassen, obwohl in diesen Registern keine Staatsangehörigkeit aufgeführt ist.

„Richtig ist, dass Unternehmen prüfen sollten, ob sie zur Eintragung im Transparenzregister verpflichtet sind“, empfiehlt Andreas Wandner, IHK-Referatsleiter Steuern, Finanzen, Handelsregister. „Gegebenenfalls sollten sie die Meldung nachholen oder ihre Handelsregistereintragung prüfen, ob bereits alle erforderlichen Unterlagen elektronisch abrufbar sind.“

Auslöser für Unsicherheiten bezüglich der Eintragung sind nach Darstellung der IHK die Verschärfungen im Zusammenhang mit dem Transparenzregister, die im Januar in Kraft getreten sind.

Info: Mitgliedsunternehmen, die eine E-Mail des Vereins Transparenzregister erhalten haben oder Fragen zum Transparenzregister haben, können sich an die IHK für Oberfranken wenden. Ansprechpartner ist Andreas Wandner (wandner@bayreuth.ihk.de, Telefonnummer: 09 21/ 88 62 25).